UM GROSSE KUNST ZU MACHEN, BRAUCHT MAN EIN GROSSES HAUS. ET VOILÀ, HIER IST EIN GROSSES HAUS FERNAB JEGLICHER HEKTIK. DIE FRANZOSEN NENNEN ES EIN CHÂTEAU.

WAS

das CENTRE POMPADOUR, neofeministisches laboratorium, steht als creatives-in-residence-projekt gleichgesinnten kreativen aus den verschiedensten sparten offen um hier ihre feministisch konnotierten projekte zu verwirklichen.

 

das CENTRE POMPADOUR, neofeministisches laboratorium, ist eine post-kapitalistische unternehmung. als kreative/r mitbewohner/in auf zeit bestimmt man selbst, wieviel man bereit ist, für unterkunft und arbeitsraum zu bezahlen.

 

um am creatives-in-residence-projekt teilzunehmen, welches jährlich von Mai bis September läuft, muss man einer künstlerischen tätigkeit (bildende kunst, angewandte kunst, literatur, musik,...) oder einer forschungstätigkeit (im bereich der gender forschung oder feministischen studien) nachgehen und sich mit dem neofeministischen weltbild identifizieren.

die bezeichnung Château ist uns hier nicht wirklich wichtig, darum nennen wir es Château Lafoutte. was uns jedoch wichtig ist, sind grosszügige räumlichkeiten, eine gute arbeitsatmosphäre, feminismus und kommunikation.  das CENTRE POMPADOUR - welches nicht mit dem Centre Pompidou, einer anderen künstlerischen unternehmung, zu verwechseln ist - bietet von Mai bis September die möglichkeit des individuellen schaffens und des interdisziplinären austauschs.

 

das CENTRE POMPADOUR, das neofeministische laboratorium und die creative-residence werden von einer künstlerin geleitet.

MIT DER PATRIARCHALEN VERGANGENHEIT UND DEN HISTORISCHEN HIERARCHIEN HABEN WIR HIER AUFGERÄUMT

nach einer dreijährigen hardcore putzaktion wurde aus dem grossen alten haus das neofeministische laboratorium. neofeminismus versteht sich als zeitgemässe version von feminismus in einer multi-gegenderten welt.

Madame de Pompadour war eine gescheite, politische frau und kunstliebhaberin, obzwar sie wohl mehr für ihre liebe als ihre liebe zur kunst bekannt ist. natürlich war Madame de Pompadour keine feministin. ob ihres durchsetzungsvermögens und ihrer macht bleibt sie als bedrohung und verunsicherung im kollektiven gedächtnis. ihren name haben wir uns geborgt, da er dieser anderen französischen kunstinstitution, am nächsten kommt...

AUF DASS DER NEOFEMINISMUS DIE PATRIARCHALEN ZUKUNFT VERUNSICHERE.

müssen wir betonen, dass wir in Frankreich sind und gerne essen? frühstück gibt es täglich bis 10:30. am abend essen wir entweder gemeinsam oder jede/r sorgt in der gästeküche oder auswärts für ihr/sein leibliches wohl.

ALS NEOFEMINISTISCHE KÜNSTLER/IN BRAUCHST DU KEINE ANOREXISCHE VERGANGENHEIT. NICHT IM CENTRE POMPADOUR.

WARUM

weil das CENTRE POMPADOUR ideale arbeits- und wohnatmosphäre bietet.

das CENTRE POMPADOUR bietet jede menge privatsphäre in mitten jeder menge natur. jedes der vier

gästezimmer hat sein eigenes bad. unter dem dach befindet sich das 50m2 grosse gästeatelier, eine gutbestückte bibliothek mit schwerpunkt kunst und feminismus, das musikzimmer mit klavier und verschiedenste andere räumlichkeiten stehen den besuchern rund um die uhr offen.

 

sollte dich das ruhige französische landleben fern ab jeglicher hektik, dort wo sich fuchs und hase gute nacht sagen,  inspirieren und nicht verschrecken, bist du bei uns richtig.

WEIL NEOFEMINISMUS AUSTAUSCH UND KOMMUNIKATION BRAUCHT.

WEIL EIN ORTSWECHSEL NICHT ZWINGEND BEDEUTET, DASS DU DEINE ARBEIT ZU HAUSE LASSEN MUSST.

das zimmer ORANGE IS THE NEW PINK und sein badezimmer sind 44m2 gross.

WEIL EIN ZIMMER FÜR SICH ALLEIN NICHT GENÜGT.

der GREEN ROOM und sein badezimmer sind 33m2 gross.

das zimmer FLEUR BLEUE und sein badezimmer sind 16m2 gross.

WEIL EIN ORTSWECHSEL WIE INSPIRATION KLINGT.

das dachstudio mit arbeitsplatz und sein badezimmer sind 50m2 gross.

WEIL NEOFEMINISTISCHE IDEEN PLATZ BRAUCHEN.

WEIL DIE NEOFEMINISTISCHE DISKUSSION NICHT BEI SIMONE DE BEAUVOIRS ANDEREM GESCHLECHT ENDET.

WO

das CENTRE POMPADOUR, neofeministisches laboratorium, befindet sich in der ortschaft Ercourt, in der Baie de Somme, einem naturschutzgebiet in der nordfranzösischen Picardie.

zum kulturellen erbe der Picardie, seit über tausend jahren im mittelpunkt der europäischen geschichte,  gehören einige der beeindruckends- ten mittelalterlichen kathedralen, unzählige schlösser und die schauplätze des ersten weltkriegs.

die Picardie, angrenzend an die Normandie, zählt jedoch nicht zu den touristisch überlaufenen regionen Frankreichs.

 

man erreicht das CENTRE POMPADOUR entweder mit dem auto (200 km von Paris, 290 km von Brüssel, 260 km und etwas wasser von London aus) oder mit dem zug. der nächstgelegene bahnhof ist in Abbeville.

 

das CENTRE POMPADOUR befindet sich 12 km vom meer entfernt. zu den nächsten geschäften, cafés, post sind es 5km. nach Abbeville, der nächsten kleinstadt, sind es 12 km, küstenrestaurants erreicht man nach 22 km.

Château Lafoutte wurde 1849, ein jahr nach dem ausbruch einer ganzen welle von revolutionen, welche die politische wie philosophische landschaft Europas verändern sollten, erbaut.

sein architekt Hector-Martin Lefuel wurde durch die vervollständigung des Louvres, das theater in Fontainebleau und das Schloss Neudeck bekannt - alle im typischen neobarocken stil des Second Empire.

 

der ursprüngliche bauherr und besitzer des Château Lafoutte war Henri Adhemar le Blond de Plouy und die familie bewohnte das haus über ein jahrhundert, bevor sie in ein schloss in einem der nachbarorte auswanderte.

 

Château Lafoutte bietet jede menge privatheit umgeben von 4ha garten und wald.

WANN

das creatives-in-residence-projekt findet jährlich von Mai bis September statt. die aufenthaltsdauer beträgt von 2 wochen minimum bis zu längstens 2 monaten.

 

für sondervereinbarungen bezüglich aufenthalts- dauer oder jahreszeit kontaktiere uns bitte direkt.

WIE

um am creatives-in-residence-projekt des CENTRE POMPADOUR, neofeministisches laboratorium, teilzunehmen, musst du als kunst- oder kulturschaffende/r mit universitätsabschluss oder fortgeschrittenem studium aus den bereichen feministisches studien oder gender forschung (kulturwissenschaft, kunstgeschichte, philosophie, psychologie, etc), literatur, musik, bildende kunst, angewandte kunst oder in der forschung tätig sein.

deiner bewerbung füge bitte einen lebenslauf/ eine zusammenfassung deiner bisherigen tätigkeit, eine beschreibung deines arbeitsprojektes und ein motivationsschreiben, warum du im neofeminis- tischen laboratorium arbeiten möchtest, bei.

 

bitte gib uns deine wünsche bezüglich zeitraum und dauer deines aufenthalts bekannt und schreibe uns, wieviel du bereit bist für deinen aufenthalt zu bezahlen.

 

wir werden versuchen, deinen wünschen bestmöglich entgegenzukommen, können im vorhinein aber nicht die verfügbarkeit garantieren.

 

anreisespesen und etwaige kosten für arbeitsma- terial sind von den teilnehmer/innen des creatives-in-residence-projekts selbst zu tragen.

 

das table d'hôte diner kostet 22€ ohne getränke.

UND SOLLTE DIR NACH RUMKUGELN ZU MUTE SEIN - AUCH DAFÜR HABEN WIR PLATZ.

für etwaige weitere informationen, fragen oder wünsche kontaktiere uns bitte direkt mittels des kontaktformulars oder per email:

centre.pompadour@gmail.com

oder via facebook:

http://www.facebook.com/CentrePompadour

oder benutze das kontaktformular

Version imprimable Version imprimable | Plan du site
© CENTRE POMPADOUR